Dillenburger Konferenz

2. - 4. Oktober 2020

„Im Anfang war das Wort“ – Betrachtung des Johannes-Evangeliums Gott es Wort steht im Mittelpunkt. Die Auslegung biblischer Texte ist Hauptanliegen der Konferenz. Es werden Kurzreferate zu Bibeltexten gehalten und zur freien Wortbetrachtung ermutigt. Abends gibt es Sondervorträge zu aktuellen Themen. Die Dillenburger Konferenz wird seit Jahrzehnten von Christen im In- und Ausland geschätzt.
Ziele der Konferenz:
• die gemeinsame Ausrichtung auf Jesus Christus
• das Wort Gott es auf das eigene Leben anwenden
• Mut fassen, das Gehörte im Alltag umzusetzen
• Impulse für die Gemeinde und das Leben geben Rund um die Konferenz gibt es viele Möglichkeiten …
• gute Gemeinschaft zu erfahren
• Christen aus Deutschland und dem Ausland kennenzulernen
• guten Austausch bei gemeinsamen Mahlzeiten
• Begegnungen zwischen Generationen zu erleben
• die Konferenz wird von Chören musikalisch begleitet
• Kinderprogramm am Samstag und Sonntag
Während der Konferenz wird den Kindern von erfahrenen Mitarbeitern das Wort Gott es ans Herz gelegt. Durch das Kinderprogramm kann die ganze Familie an der Konferenz teilnehmen bitte die Kinder mit anmelden! Unterkunft / Verpflegung Auf Wunsch werden Schlafstätten vermittelt. Die Mahlzeiten werden gemeinsam in der Stadthalle eingenommen – unbedingt bis 09.09.2020 bei Steffen Dönges anmelden! Büchertisch und CD-Dienst Es steht ein umfangreiches Angebot an Büchern, Bibeln, Kalendern und CDs zur Verfügung. Die Abendvorträge können nach den Veranstaltungen direkt als CD im Foyer oder am Büchertisch erworben werden. www.dillenburger-konferenz.de

Sondervorträge
Freitag Abend, 19.30 Uhr:
Die 400 stummen Jahre zwischen Maleachi und Matt häus

Dr. theol. Roger Liebi (Dipl. Mus., B.Th., M.Th., Th.D.), Jahrgang 1958, verheiratet, Vater von sechs Kindern, studierte Musik (Konservatorium und Musikhochschule Zürich, Violinist und Pianist), Sprachen der biblischen Welt (Griechisch, klassisches und modernes Hebräisch, Aramäisch, Akkadisch) sowie Theologie. 2004 – 2011 lehrte er als Hochschuldozent Archäologie Israels und des Nahen Ostens. Er ist als Bibellehrer und Referent weltweit tätig. Als Bibelübersetzer hat er bisher im Rahmen von drei Projekten mitgewirkt. Ferner ist er Autor zahlreicher Publikationen. Am Whitefield Theological Seminary in Florida (USA) hat er in den Fachbereichen Judaistik und Archäologie mit einer Dissertation über den Zweiten Tempel in Jerusalem promoviert.

Sa. Abend, 19.30 Uhr: Ps 148,12 „Alte samt den Jungen“ – Stress oder Segen?

Andreas Fett , verheiratet mit Judith Gabriele, Silberhochzeits-Bilanz: 4 Kinder, 2 Enkel – leider nicht im Mehrgenerationenhaus aber im Freizeitheim Schoppen/Meinerzhagen. Dort Heimleiter und Mitältester einer gesegnet stressigen Herde aus Alt und Jung.

So. Vormitt ag, 9:30 Uhr: Mahlfeier

Roger Liebi: Wie kann ich meinen Glauben überzeugend begründen?

Preise:

Preis wird durch Sammlung gedeckt